Brokkoli blanchieren – wie lange muss Brokkoli kochen?

Brokkoli blanchieren und richtig verarbeiten

Brokkoli ist ein tolles Gemüse. Er hat sehr wenige Kalorien dafür aber sehr viele Vitamine und Nährstoffe. Gerade als Beilage zum Fleisch und Fisch wird er in vielen Rezepten hergenommen.

 

Auch in der asiatischen Küche kommt Brokkoli sehr häufig zum Einsatz. Dabei hat er meistens noch sehr viel Biss, denn er wird sehr meist nur blanchiert und nur kurz angebraten. 

 

Hier zeigen wir dir wie du am besten Brokkoli blanchierst und wie du ihn am besten verarbeitest.

Brokkoli blanchieren wie lange brokkoli kochen garen dünsten strunk

➀ Brokkoli blanchieren - wie geht das?

Blanchieren ist perfekt für empfindliche Gemüsesorten wie Brokkoli, Zuckerschoten, Porree, Blumenkohl aber auch Möhren, rote Bete und Rosenkohl. Kurz gekocht wird das Gemüse etwas weicher und bleibt aber immer noch bissfest. 

 

Anders als beim Kochen verliert der Brokkoli beim Blanchieren aber trotzdem kaum Vitamine und Nährstoffe. Durch das Abschrecken im Eiswasserbad behält er dabei auch seine schöne dunkelgrüne Farbe.

Brokkoli blanchieren – Schritt für Schritt Anleitung:

Brokkoli blanchieren wie lange brokkoli kochen garen dünsten strunk
Vor dem Brokkoli blanchieren solltest du ihn in relativ gleich große Teile schneiden

Schritt 1:  Die Vorbereitung vom Brokkoli

Schneide den Brokkoli mit einem scharfen Messer in die gewünschte Größe. Achte dabei das all deine Röschen etwa die gleiche Größe haben. So bleiben alle Teile vom Brokkoli nach dem Blanchieren schön bissfest.

 

Der Strunk wird beim Blanchieren kaum weicher. Entweder entfernst du ihn großzügig oder du schneidest ihn kleiner als die Röschen. So wird er auch etwas weicher. Anschließend alle Teile gut waschen.

Schritt 2: Das Wasser zum Kochen bringen

Du brauchst einen relativ großen Topf, am besten einen mit Deckel. Bring das Wasser zum Kochen und füge dann ca. einen Esslöffel Wasser in das Wasser.

Schritt 3: Brokkoli blanchieren

Sobald das Wasser kocht, solltest du den Brokkoli vorsichtig in das Wasser legen. Stell dir jetzt eine Uhr. 

 

Wie lange solltest du den Brokkoli blanchieren?

 

3 bis 4 cm große Röschen sollten maximal 3 Minuten garen. Sind deine Stücke größer dann gerne auch wenige Sekunden länger. Sind sie kleiner dann reichen auch 2 Minuten aus. Der Brokkoli darf dabei seine Farbe nicht verlieren sonst ist er zu lange im Wasser gewesen. 

Schritt 4: Brokkoli herunterkühlen.

Mit einer Schaumkelle solltest du anschließend den Brokkoli in einem Gefäß mit sehr kaltem Wasser für ca. 20 Sekunden abkühlen. Am besten wäre Wasser mit ein paar Eiswürfeln.

 

Es reicht aber auch Wasser, das du vorher im Kühlschrank stark heruntergekühlt hast. Dadurch unterbrichst du den Garvorgang und der Brokkoli bleibt bisfest und behält seine schöne grüne Farbe. 

➁ Wie lange darf man Brokkoli kochen?

Wie kocht man Brokkoli? Die Vorgehensweise ist beim Kochen genauso wie beim Blanchieren. Nur das er nicht mit Eiswasser abgeschreckt wird.

 

Folgendes solltest du allerdings beim Kochen vom Brokkoli beachten:

 

  1. Beim Kochen verliert der Brokkoli mehr Vitamine als beim Blanchieren.
  2. Du solltest Brokkoli, je nach Größe von den Röschen, nicht länger als 5 bis 6 Minuten kochen lassen. Wenn du ihn länger kochst wird er schnell zu Brei.
  3. Am besten schmeckt Brokkoli, wenn er noch ein wenig Biss hat. Der Strunk bleibt auch nach dem Kochen noch bissfester als die feinen Röschen.
  4. Hast du vor eine Cremesuppe mit Brokkoli zu kochen und alles fein zu pürieren, dann ist es fast egal wie lange du den Brokkoli kochst. Soll die Suppe nicht püriert werden, dann solltest du den Brokkoli relativ spät in die Suppe dazu fügen.

Das könnte dich auch interessieren…!

 

➂ Sollte man Brokkoli vor dem Einfrieren blanchieren?

Im Internet lese recht häufig, das man Brokkoli vor dem Einfrieren blanchieren soll, da er so weniger Vitamine verlieren soll. Genauere Studien dazu habe ich allerdings nicht gefunden. 

 

Ich persönlich halte nichts davon. Mein Menschenverstand sagt was anderes. Ich friere den Brokkoli lieber trocken ein. Vorher wird er natürlich sauber geputzt und die schlechten Stellen schneide ich weg.

 

Am längsten hält der Brokkoli wenn ich ihn mit einem Vakuumierer vakuumiere. So ist er locker 6 bis 12 Monate im Gefrierschrank haltbar.




➃ Weitere Tipps zum Blanchieren von Brokkoli

Verkürze die Blanchier-Zeit vom Brokkoli um wenige Sekunden, wenn du ihn nach dem Abschrecken noch sautierst. Also, wenn du ihn noch alleine oder mit Pasta oder anderem Gemüse in einer Pfanne kurz anbratest. Sonst könnte er zu weich werden.

Hast du vor, den Brokkoli statt in kochendem Wasser lieber mit Wasserdampf zu blanchieren, dann dauert das ca. 4 bis 5 Minuten.

Achte darauf, reichlich Wasser zu nehmen, um den Brokkoli beim Blanchieren zu bedecken! Nicht genügend Wasser zu verwenden, so das Teile von ihm nicht mit Wasser bedeckt sind, führt zu ungleichmäßigem Garen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Teile diesen Beitrag

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top