Küchenelektrogeräte Ratgeber – das solltest du vor dem Kaufen von E-Geräte für die Küche wissen.

Elektrogeräte für die Küche kaufen - das solltest du beachten

Egal, ob Hobbykoch, echter Gourmet oder auch Tiefkühlpizza-Typ – ein paar hochwertige Elektrogeräte benötigt jedermann in der Küche. Denn erst mit diesen ist die Küche komplett. Gleichzeitig ist die Qualität deiner Küchen Elektrogeräte oft auch maßgeblich für deine kulinarischen Erlebnisse und den Spaß beim Kochen. Grund genug, um das Thema E-Geräte in der Küche genauer unter die Lupe zu nehmen.

Küche mit Kochinsel Kücheninseln Kochinseln Kücheninsel mit Herd Hackbrett und Dunstabzugshaube

Must-haves: diese E-Geräte dürfen in keiner Küche fehlen

Was sind nun die Küchen Elektrogeräte, welche jeder haben muss? Backofen, Kochfeld, Dunstabzugshaube und Kühlschrank – diese Kombi muss in deiner Küche vorhanden sein. Alles, was darüber hinaus geht, ist zwar oft gang und gäbe, aber nicht per se notwendig. So kannst du in einem Ein-Personen-Haushalt auf einen Geschirrspüler verzichten. Auch die Mikrowelle gehört nicht zum Pflichtprogramm.

Mit einer hochwertigen Ausstattung an den klassischen Küchenelektrogeräten solltest du also problemlos deinen kulinarischen Gewohnheiten nachgehen können.

Küchenausstattung für individuelle Geschmäcker und Kochgewohnheiten

Natürlich gibt es ein paar Dinge, welche in jeder Küche vorhanden sein müssen, um normale Essensgewohnheiten zu ermöglichen. Dennoch ist die Ausstattung der Küche eine sehr individuelle Angelegenheit. Im Studentenhaushalt reichen oft Mini-Geräte aus. Wer allerdings gut, viel und gerne kocht, wird mit einer kleinen Auswahl an Küchen Elektrogeräten nicht sehr glücklich. 

Bei der Küchenplanung ist es daher bereit im Vorhinein wichtig, dass du deine Kochgewohnheiten notierst und dementsprechend für die passenden E-Geräte in der Küche sorgst. Gerade bei der Planung deiner individuellen Traumküche müssen die jeweiligen Plätze für die Küchenelektrogeräte genauestens eingeplant werden. Bei fertigen Küchenzeilen hast du dafür weniger Flexibilität bei der Auswahl. Dementsprechend ist eine maßgeschneiderte Küche für echte Heimköche eigentlich das A und O.

Der Backofen ist eines der wichtigsten Elektrogeräte für die Küche

In den folgenden Beiträgen haben wir dir eine kleine Auswahl von interessanten Ratgebern für die wichtigsten Küchenelektrogeräte zusammengestellt. Darin findest du wichtige Informationen zum Gebrauch und zur richtigen Pflege.

Außerdem bekommst du in diesen Artikeln Informationen welche Küchen Elektrogeräte momentan angesagt sind, welche wir am besten finden, was sie kosten und wo du sie am günstigsten kaufen kannst.

Mit diesem Küchenelektrogerät wird jedes Gericht saftig und zart!

Es gibt Situationen, da passt ein Backofen mit Backwagen besser!

So funktioniert der Backofen mit versenkbarer Tür. Endlich Platz!

Praktisch, wenn der Backofen sich selbst reinigt. Das sind die Vor- und Nachteile.

Hier erklären wir dir alle Backofen Zeichen und Symbole. So gelingt dir jedes Gericht!

Was sind die Unterschiede von Induktion und Cerankochfelder? 

Kochst du auch schon mit einem Induktionskochfeld? 

Cerankochfeld – deswegen sind sie immer noch so beliebt!

Für echte Hobbyköche: zusätzliche Küchenelektrogeräte

Du könntest dich natürlich mit dem Mindesten zufriedengeben. Aber wieso solltest du das, wenn es auch anders geht? Verschiedene Elektrogeräte für die Küche versprechen nämlich mehr Leichtigkeit und eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Du kochst gerne vielseitig und willst unterschiedliche Garmethoden testen? Dann ist ein Dampfgarer Brotbackautomat oder ein Sous Vide Garer auch ein sehr beliebtes und nützliches Küchen Elektrogerät.

Auch ein zweiter Backofen oder eine Wärmeschublade kann das Herz des Hobbykochs höherschlagen lassen. Wenn wiederum Einmachsaison ist, willst du deine Chutneys, Marmeladen, eingelegtes Gemüse und Saucen natürlich gut haltbar machen. Damit du die Lebensmittel sicher einfrieren und vor Gefrierbrand schützen kannst, solltest du dir auch über den Kauf von einem Vakuumiergerät überlegen.

Kochfeld - die Unterschiede

Was sind die Unterschiede von Induktion und Cerankochfelder? 

Cerankochfeld - gut und günstig

Cerankochfeld – deswegen sind sie immer noch so beliebt!

Induktionskochfeld - die besten Modelle

Kochst du auch schon mit einem Induktionskochfeld? 

Alle Garmethoden

So unterscheiden sich die unterschiedlichen Garmethoen!

Sous Vide - eine sichere Sache

So bekommst du Steaks immer auf den richtigen Garpunkt!

Brotbackautomat Panasonic im Test

Frisches Brot selber backen – mit diesem Küchenelektrogerät kein Problem!

Wärmeschublade

Was sind die Vorteile von einer Wärmeschublade?

Kühlschrank Temperatur

Ist bei dir die richtige Temperatur eingestellt? Sicher?

Kühlschrank organisieren

Welches Lebensmittel kommt in welchen Bereich und warum?

Darauf solltest du beim Kaufen von Elektrogeräten für die Küche achten

Die Welt der Küchen Elektrogeräte ist groß. Deswegen ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Im Fokus sollten dabei deine persönlichen Vorstellungen, dein Budget und die Maße beziehungsweise die Optik stehen. Sind E-Geräte für die Küche überdurchschnittlich teuer, hängt das oft mit innovativen Funktionen zusammen. 

Genauso benötigt eine Großfamilie einen größeren Kühlschrank als das junge Paar. Allerdings gibt es einen Aspekt, der beim Kauf von Elektrogeräten für die Küche insbesondere in den Fokus rückt – die Energieklasse. Diese sollte selbst im schlimmsten Fall mindesten A betragen.

Deswegen solltest du nicht an Küchenelektrogeräten sparen

Spare beim Kauf lieber nicht an den falschen Ecken; die E-Geräte für die Küche zählen hier dazu. Immerhin möchtest du diese viele Jahre verwenden. Natürlich kannst du Produkte während Rabattaktionen kaufen oder auch die günstigen Möglichkeiten im Internet nutzen. Allerdings ist es auf keinen Fall ratsam, das Budget zu niedrig anzusetzen.

Hier rückt vornehmlich die Energieklasse in den Fokus, welche bei günstigen Geräten oft sehr niedrig ist. Das ist nicht nur schädlich für den ganzen Planeten, sondern wird dich ebenso in Zukunft ärgern. Denn Küchen Elektrogeräte mit einer niedrigen Energieeffizienz kosten zwar wenig, aber fressen dafür mehr Strom. Spare also lieber an den Energiekosten als an deinen neuen E-Geräten für die Küche.




Welche Hersteller von Küchenelektrogeräten gibt es und was kosten sie?

Spätestens während der Küchenplanung wirst du gefragt, welchen Hersteller du bei deinen neuen Küchenelektrogeräten favorisierst. Spätestens an diesem Punkt herrscht bei vielen Küchenkäufern große Ratlosigkeit. Den die Auswahl ist groß. Oftmals bestimmt auch das Budget für welchen Hersteller du dich entscheiden solltest. Hier möchten wir dir kurz aufzeigen, welche Hersteller es gibt und in welchem Preissegment du sie bei den Küchenelektrogeräten einordnen kannst.

Gute Elektroküchengeräte Hersteller im unteren Preissegment

Gorenje Küchen Elektrogeräte:

Gorenje hat sich mit seinen erschwinglichen, qualitativ hochwertigen und ansprechend gestalteten Küchengeräten in den letzten rund 15 Jahren auch in Deutschland einen Namen gemacht. Der Sitz des Mutterkonzerns ist ursprünglich in Slowenien bzw. dem ehemaligen Jugoslawien, wo das Unternehmen 1950 gegründet und nach dem gleichnamigen Dorf benannt wurde. 2018 kaufte der chinesische Haushaltsgeräte-Hersteller Hisense die Marke Gorenje.

Mittlerweile bietet Gorenje ein großes Angebot sowohl bei großen wie auch bei kleinen Küchen Elektrogeräten. Je nach Modell und Ausstattung produziert Gorenje die Geräte für einen sehr günstigen Preis.

Beko Küchenelektrogeräte:

Die Marke Beko gehört zur Arçelik Group der türkischen Koç Holding. Sie verkaufen hauptsächlich die sogenannte „Weiße Ware“, aber auch kleinere Geräte für die Küche und Badezimmer in mehr als 145 Länder. Dabei haben sie mittlerweile 21 Produktionsstätten in 8 Ländern.

Die Produktpalette von Beko ist breit gefächert. Sehr stark sind sie bei Kochfeldern, Backöfen, Dunstabzughauben, Spülmaschienen aber auch bei Kühl- und Gefrierschränken. Unter dem Motto „dem Verbraucher ein Partner sein in seinen alltäglichen Bedürfnissen“ produziert Beko recht gute Elektroküchengeräte zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gute Elektroküchengeräte Hersteller im mittleren Preissegment

AEG Küchen Elektrogeräte:

Die Firma AEG verkauft seit Anfang des 20. Jahrhunderts bereits sehr erfolgreich elektrische Küchengeräte in Deutschland. Sie haben ebenfalls ein sehr breit gefächertes Angebot an Geräten für die Küche, aber auch für das Badezimmer. 

Während die meisten Küchenelektro-Geräte im mittleren Preissegment verkauft werden, haben sie aber auch einige Produkte für gehobene Ansprüche wie zum Beispiel das Induktionskochfeld mit eingebautem Dunstabzug für ca. 3.000 Euro. Seit vielen Jahren sind allerdings besonders die sehr guten und günstigen Cerankochfelder bei vielen Kunden sehr beliebt. Diese verkauft AEG für um die 200 Euro. Ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.

Bosch Küchen Elektrogeräte:

Robert Bosch hat das Unternehmen im Jahr 1886 in Stuttgart gegründet. Damit zählt Bosch zu bekanntesten und ältesten Küchen Elektrogeräte Hersteller. Dabei stehen sie bei ihrem sehr großen Sortiment besonders für gute Qualität zu einem fairen Preis. Im Angebot hat Bosch sowohl kleine Geräte wie Mixer, Toaster und Wasserkocher wie aber auch die großen E-Geräte für die Küche. 

Besonders interessant sind von Bosch die Kochfelder, Backöfen, Kühlschränke. Aber auch für das Badezimmer hat Bosch hochwertige Geräte wie Trockner und Waschmaschine zum fairen Preis im Angebot.

Das könnte dich auch interessieren…!

Was zählt alles zu den Küchenelektrogeräten

Bei einem Elektrogerät handelt es sich ganz einfach ausgedrückt um sämtliche Geräte, welche über einen Stromanschluss betrieben werden. Dabei werden in der Küche meist solche Artikel gemeint, welche größer sind und beispielsweise genauso für den Einbau geeignet wären. Dem hingegen gehören Produkte, wie Kaffeemaschine, Zerkleinerer oder auch die Küchenmaschine nicht zu den klassischen E-Geräten in der Küche.

Die typischen Küchenelektrogeräte liegen dafür auf der Hand und sind eigentlich Bestandteil einer jeden Küche. Für die Zubereitung von Speisen sind daher Herd und Backofen – oft als Kombi – maßgeblich. Zusätzlich wird hier eine Dunstabzugshaube benötigt. Auf diese solltest du nämlich keinesfalls verzichten. Der Essensgeruch in der ganzen Wohnung ist dabei das kleinste Problem. Problematisch ist eher die aufsteigende Feuchtigkeit, welche für Schäden sorgen und schlimmstenfalls Schimmel begünstigen kann.

Damit alles schön frisch bleibt, braucht es natürlich noch einen Kühlschrank – am besten sogar eine Kühl-Gefrier-Kombi. Doch auch nicht per se notwendige Küchenelektrogeräte, die aber mehr Leichtigkeit versprechen, gehören in diese Kategorie. Dazu zählen beispielsweise der Geschirrspüler oder auch die Mikrowelle. Da Kochen, Essen und Foodtrends gerade heute in aller Munde sind, machen hier ebenso Innovationen keinen Halt. 

Du findest deswegen noch weitere E-Geräte für die Küche, welche insbesondere für ambitionierte Hobbyköche geeignet sind, für Kochmuffel aber eher eine unnötige Extravaganz darstellen. Dazu gehören beispielsweise der Dampfgarer oder auch das in der Küche eingebaute Vakuumiergerät. Darüber hinaus wird die Welt der E-Geräte für die Küche in den nächsten Jahren sicherlich noch weiterwachsen.




Das könnte dich auch interessieren…!

Teile diesen Beitrag
Scroll to Top