» » French Toast Rezept – Arme Ritter a la USA

French Toast Rezept – Arme Ritter a la USA

eingetragen in: Kochwissen, Rezepte | 0

French Toast Rezept – die amerikanische Antwort auf Arme Ritter

 

 

French Toast ist eine kleine kalorienreiche süße Verführung, die als Frühstück oder auch gerne als Dessert gegessen wird. Er ist dann perfekt wenn er innen noch saftig weich und von außen knusprig ist. Es gibt unzählige Variationen von dem French Toast Rezept. Manch einer mag den Armen Ritter super süß, andere essen ihn lieber herzhaft deftig.

 

Egal wie du deinen French Toast heute essen willst, das Grundrezept ist fast immer gleich. Pimpen und Neues ausprobieren ist bei diesem extrem einfachen Gericht extra gewünscht! Weiter unten erfährst du den Unterschied vom Armen Ritter zum French Toast.

 

Zutaten – French Toast – 2 Personen

 

3 St.  Weißbrotscheiben,  American Taost oder Vollkorn Toast

2 St.  Eier

75 ml.  Milch oder Sahne

1/2 TL.  Zimt

2 EL.  Zucker am besten Vanille Zucker

1 Prise  Salz

2 EL.  Brutter zum Anbraten in der Pfanne

Ahornzucker, Puderzucker und frische Früchte für die Garnitur

 

Rezept Info – French Toast:

 

Schwierigkeit – Leicht

Zubereitungszeit – ca. 15 Min.

Dessert – Kalorien besser nicht zählen

 

Nährwerte für 100 g

ca. 200 kcal Kalorien

ca. 840 kj     Brennwert

ca, 6,4 g       Protein

ca. 22,6 g     Kohlenhydrate

ca. 7,4 g        Fett

 

 

French Toast zubereiten

 

—–➀—–

Die zwei Eier, Zucker, Zimt, Prise Salz mit der Milch gut verquirlen. Entweder mit einer Gabel in einem tiefen Teller oder noch besser geht es mit einem Rührgerät in einem höheren Gefäß.

Die Butter in einer am Besten beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.

 

—–➁—–

Das Weißbrot einmal diagonal durchschneiden so das es kleine Dreiecke gibt. Ist nicht nur wegen der original amerikanischen Optik, sondern so kannst du die Pfanne optimaler von der Größe auszunutzen.

Jetzt die Brotstücke nacheinander in die Eier-Milchmasse einweichen lassen. Das geht sehr gut in einem Suppenteller oder einem kleinen Topf. Nach wenigen Sekunden saugen sich die Toastbrote mit der süßen Flüssigkeit voll. Den Toast bitte mit beiden Seiten eintauchen.

—–➂—–

Wenn die Butter in Pfanne geschmolzen ist, legst du die Brote vorsichtig rein. Sollte noch ein wenig Flüssigkeit im tiefen Teller sein, schütte es noch über die Brote drüber. Nur nichts verschwenden.

Je nachdem wie heiß deine Pfanne ist braucht der French Toast ca. 2-3 Minuten je Seite. Er ist fertig wenn er von beiden Seiten eine schöne goldgelbe Farbe hat. Jetzt kannst du ihn entweder im Backofen bei 50 Grad warmhalten, (für die nächste Portion Arme Ritter) oder auf dem Teller schön servieren….

 

 

Serviervorschläge:

 

Zu den süßen Rezepten von Arme Ritter oder French Toast schmecken jegliche Art von Früchte sehr gut dazu. Egal ob frische Erdbeeren, Orangen, Äpfel oder auch Bananen. Sehr oft wird dazu auch Apfelmus oder Früchtekompott serviert. 

 

Falls dir die Armen Ritter noch nicht süß genug sind, dann einfach mehr Puderzucker oder Ahornsirup darüber geben. Den besonderen Kick erreichst du, mit einem gepimten Zucker. Probiere mal aus den Zucker in einem Mörser mit ein paar Minzblättern oder ein wenig (Bio) Zitronen Abrieb zu zerkleinern. Und dann ab damit auf den leckeren French Toast. Das verleiht dem Rezept ein ganz besonderes Aroma

 

Gerade im Sommer schmeckt der French Toast natürlich auch mit einer Kugel Eis sehr gut. Das kalte Eis mit dem süßen, knusprigen Toast harmoniert an heißen Tagen besonders gut. 



Der Unterschied zwischen French Toast und Arme Ritter

 

French Toast sagt man hauptsächlich in Amerika und Kanada zu diesem kalorienreichem Essen. Der Unterschied zwischen French Toast und Arme Ritter ist je nach Rezept nur sehr gering. Die meisten Amerikaner essen French Toast meist schon zum Frühstück und verwenden dafür fast ausschließlich frisches weißes Brot. (Sandwichtoastscheiben) Fehlen darf dabei auch nie der „legendäre“ Ahornsirup. Er hat bei uns nicht diesen Status wie in Übersee.

 

Häufig habe ich in Amerika auch die deftig – süße Variante von French Toast gegessen. Dabei wird gerne ein ausgelassener Bacon dazu gereicht. Das ist bei uns in Deutschland eher weniger vorstellbar. Aber andere Länder, andere Rezepte. Wenn du in einem echten amerikanischen Diner, French Toast bestellst, dann bekommst du meistens Bacon oder sogar auch noch kleine Bratwürste dazu. Probier es einfach mal aus.

 

Arme Ritter dagegen ist wie der Name schon vermuten lässt eine sehr einfache Speise. Es war früher mehr ein Reste-Essen. Deswegen wurde für den Armen Ritter früher auch immer nur altes Brot hergenommen. Da es meist schon recht trocken war, musste man es mit der Mischung aus Eier und Milch erst wieder essbar machen. 

 

Teilweise liest man in manchen Armen Ritter Rezepten auch noch, das er vor dem Braten in der Pfanne auch noch in Mehl gewälzt wird. Wahrscheinlich um es knuspriger ausbraten zu können. Es gibt auch noch den Begriff des Reichen Ritters. Von ihm sprach man früher, wenn dazu Apfelmus oder eingelegtes Obst gereicht wurde. Heute ist es eher Marmelade, Obst, Nutella oder eine selbstgemachte Kugel Eis.

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertung(en), 5,00 Durchschnitt

Loading...

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.